Sauerstoff 3
Anfrage Zählerstand Ärzte Shop

Therapiefragen

Fragen und Antworten rund um die Sauerstofftherapie

Warum muss ich Sauerstoff benutzen?

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin verschreibt Ihnen eine Sauerstofftherapie, wenn Sie eine Atmungserkrankung haben, bei der nur eine begrenzte Menge an Sauerstoff Ihre Lungen und Ihr Blut erreicht. Wahrscheinlich haben Sie Mühe zu atmen, zu schlafen, sich zu konzentrieren und sich zu belasten. Sauerstoff kann Ihnen dabei helfen.

Wie kann ich mir bei der Menge Sauerstoff sicher sein?

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin verschreibt Ihnen, wie viel Sauerstoff Sie benötigen. Üblicherweise erfolgt die Angabe in Litern pro Minute. Das ist die benötigte Flussrate. Sauerstoffsysteme haben Regler, mit denen die verschriebene Menge eingestellt wird. Wir weisen Sie in die sachgerechte Anwendung Ihres Sauerstoffsystems ein. Wenn Sie Sorge haben, nicht genug zu bekommen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin darüber. Wenn Sie Sorge haben, dass Ihr System nicht richtig funktioniert, nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Kann mein Sauerstoffbedarf ansteigen?

Chronische Erkrankungen wie die COPD sind fortschreitend. Das bedeutet, dass der Bedarf an Sauerstoff ansteigen kann.

Kann ich abhängig werden?

Jeder Mensch benötigt Sauerstoff, er ist für die Lebenserhaltung notwendig. Sie können von Sauerstoff nicht abhängig werden, wie man das von Medikamenten oder Drogen werden kann. Viele Patientinnen und Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung sind allerdings abhängig von der Sauerstofftherapie, um eine gewisse Lebensqualität aufrechtzuerhalten.

Muss ich den Sauerstoff die ganze Zeit nehmen?

Da es sich um eine Sauerstoff-Langzeittherapie handelt, ist gemäß den Leitlinien von einer täglichen Anwendungsdauer von 16 Stunden bis hin zu 24 Stunden auszugehen. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Ihre persönliche tägliche Anwendungsdauer mit Ihnen besprechen.

Wie lange muss ich die Sauerstoff-Langzeittherapie durchführen?

Wenn die Erkrankung so weit fortgeschritten ist, dass zusätzlicher Sauerstoff benötigt wird, werden die meisten Patientinnen und Patienten mit einer chronischen Erkrankung wie der COPD den Sauerstoff dauerhaft benötigen. Durch die Sauerstofftherapie wird sich Ihr Zustand und Ihre Belastbarkeit verbessern. Führen Sie deshalb die Therapie konsequent fort.

Was geschieht, wenn ich meinen Sauerstoff nicht nutze?

Wenn Ihr Arzt oder Ihre Ärztin Ihnen Sauerstoff verschrieben hat, sollten Sie ihn benutzen wie angeordnet. Wenn Sie das nicht tun, können sich Ihre Symptome verschlechtern und Sie haben bei all den Dingen im Leben, die Ihnen durch Sauerstoff erleichtert werden, wieder bzw. weiterhin Mühe. Bei manchen Patienten kann eine Unterbrechung der Therapie den Zustand sehr plötzlich verschlechtern. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, bevor Sie irgendwelche Änderungen an Ihrer Sauerstofftherapie vornehmen!

Wie bekomme ich den Sauerstoff nach Hause?

Wir liefern Ihnen die ärztlich verordneten Systeme nach Hause oder in die Einrichtung, in der Sie untergebracht sind. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit den Geräten, kümmern uns um die Wartung und sind Ihr Ansprechpartner in allen Fragen der Therapiedurchführung.

Was passiert, wenn ich rauche?

Sauerstoff facht Feuer an und kann zu explosionsartigen Verpuffungen führen! Deshalb sollten Sie niemals während der Therapie oder in der Nähe Ihres Sauerstoffsystems rauchen. Sie gehen das Risiko katastrophaler Verletzungen ein. Rauchen Sie nicht und lassen Sie auch niemanden bei sich zu Hause oder in der Nähe Ihres Sauerstoffsystems rauchen!

Was kostet die Therapie?

Die Kosten der Therapie rechnen wir direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Wir übernehmen für Sie alle Formalitäten – Sie brauchen nichts weiter zu tun.


Ihre Vorteile bei Zuther+Hautmann im Überblick:

  • Bedarfsgerechte Versorgung mit modernsten Therapiegeräten
  • Kurzfristige Belieferung am selben Tag bzw. zur Entlassung
  • Persönliche Ansprechpartner direkt vor Ort für eine erfolgreiche Therapie
  • Sauerstoff im Urlaub? Kein Problem! → für nähere Infos hier klicken
  • 24-Stunden-Bereitschaftsdienst für technische Notfälle